Herzlich willkommen in

simbach

-die junge, weltoffene Stadt-

 
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte der Stadt Simbach a. Inn

927

Simbach wird zum erstenmal als "Sunninpach" urkundlich erwähnt

1646

Die Grafen von Törring erwerben mehrere Güter in Simbach und errichten einen Edelsitz

1743

Schlacht bei Simbach im Bayerisch-Österreichischen Erbfolgekrieg.

Der Ort wird fast völlig zerstört.

1779

Das Innviertel kommt zu Österreich; Simbach wird zum Grenzort

1800 - 1850

Errichtung mehrere Behörden

1827

Simbach wird selbstständige Gemeinde

1833

In Simbach wird die erste Schule errichtet

1840 - 1900

Gründung vieler Vereine, Aufschwung des Gewerbes, große Bautätigkeit

1870 - 1871

Bahnbau München - Braunau - Wien

1880

Zerstörung der alten Holzbrücke über den Inn durch einen Eisstoß

1892 - 1894

Bau einer neuen Fachwerk - Bogenbrücke über den Inn

1894

Inbetriebnahme des Elektrizitätswerks von Josef Hellmannsberger (bereits 2 Jahre vor Nürnberg und 3 Jahre vor München brannten in Simbach die ersten elektrischen Lampen)

1899

Hochwasserkatastrophe durch Bruch des Inndamms

1906

Fertigstellung der gemeindeeigenen Wasserleitung

1909 - 1910

Bau des Rathauses

1938

Einmarsch deutscher Truppen nach Österreich

1.5.1945

Sprengung der beiden Innbrücken; Einmarsch amerikanischer Truppen

1.1.1951

Stadterhebung

1971/1972

Gemeindegebietsreform; Eggstetten, Erlach und Kirchberg kommen zu Simbach

1981

Der Kirchenplatz wird saniert. Anstelle des 1979 abgerissenen "Mariental" entsteht das Wittelsbacher-Haus.

1992 - 1998

Die Städte Simbach und Braunau kämpfen grenzüberschreitend  gegen die geplante Sondermüllverbrennungsanlage in Ranshofen  und können deren Bau schließlich auch verhindern 

1995 - 1997

Umbau des denkmalgeschützten Elektrizitätswerks zum Bürgerhaus

seit 1999

In einem in ganz Europa einmaligen Projekt wird über Staatsgrenzen hinweg heißes Thermalwasser erschlossen und für die Beheizung von Gebäuden in beiden Städten genutzt 

Kontakt

Simbach am Inn
Innstraße 14
84359 Simbach am Inn

Telefon.    (08571) 6060
Fax.          (08571) 60662

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag: 8:00 - 12:00 und von 13:30 - 15:30 Uhr
Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Das Einwohnermeldeamt ist jeweils am Mittwochnachmittag für den Parteiverkehr geschlossen.
 
Sprechzeiten Jugend- und Seniorenbüro (Zimmer U 02)
Dienstag: 8:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung
mobile